Das Kleid – ein Selbstversuch

Vor etwa zwei Monaten bestellte ich mir ein Kleid – bodenlang, transparent, schwarz mit Blumenstickereien in Gelb, Grün, Türkis und Rot. Es gab keinen speziellen Anlass oder so… ich fand es einfach schön. Vier Tage später wurde es geliefert. Ich packte es aus und probierte es an. Zuerst mal nur mit Unterwäsche drunter – das sah ja so bescheuert aus. Die Träger zu lang, um die Taille zu weit und natürlich schien ALLES durch. Vor dem Spiegel stehend, lachte ich laut los. Also gut, mit ‘ner Strumpfhose und einem eng anliegenden schwarzen Kleidchen drunter wird’s schon gehen. Tja…also der absolute Burner war’s trotzdem nicht. Aber das Kleid an sich war eben brutal geil! Das Kleid und ich… es war einfach Liebe auf den ersten Klick. Und wie das halt so ist mit uns Frauen: Natürlich musste ich das Ding behalten, obwohl ich schon wusste, dass es nicht der perfekte Deckel für mich ist. 

So ist dieses Kleid also in meinen Schrank eingezogen. Ein Monat später holte ich es zum ersten Mal wieder raus, probierte es nochmal. Wie schon zuvor, zog ich eine schwarze Strumpfhose und das Kleidchen darunter an. Und jetzt? Ich weiß einfach nicht, wie ich dieses nice Kleid stylen soll, sodass ich mich traue damit rauszugehen. 

Jetzt ist es Dezember und das Kleid hängt immer noch ungetragen mit Etikett im Schrank. Ich trau’ mich einfach nicht. Wisst ihr, die Sache ist die: Ich mag meinen Style und meine Klamotten. Bin halt nicht besonders außergewöhnlich unterwegs. Meine Outfits sind immer super farblich aufeinander abgestimmt und ab und zu habe ich auch den Mut zu einem kleinen Mustermix und trage auch ein etwas spezielleres Teil. So fühle ich mich nunmal am wohlsten. Doch es ist an der Zeit, auch mal was zu wagen. Ich hätte gerne mehr „Wow“-Effekt. Und wie soll ich denn wissen, ob ich mich nicht in gewagteren Outfits wohler fühle, wenn ich es nicht ausprobiere?
Also machte ich neulich einen Couch-Sunday zu einem Styling-Sunday. Erst einmal breitete ich das Kleid auf dem Boden aus, dann durchforstete ich meinen gesamten Kleiderschrank nach dazu passenden Teilen. Danach hieß es kombinieren, kombinieren, kombinieren. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sportlich, schick oder speziell? Ich habe versucht in jede Stilrichtung zu gehen. Besonders angetan bin ich von der Kombi mit dem roten Pulli und den Leo-Pumps und von der Variante mit Streifenkleid, weißem Pulli und gelben Sneakers. Da ich in hohen Schuhen herumeiere, wie eine besoffene Zwiebel, entschied ich mich, lieber den sportlichen Look der Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 18.50.48.png

Die Leute glotzten mich an, als wär ich ein Einhorn. Ich fühlte mich sehr seltsam und war überhaupt nicht zufrieden mit mir. Ständig zupfte ich an mir rum, wechselte beim Warten auf die Straßenbahn das Standbein und schaute beim Laufen auf den Boden. Teil meines Selbstversuchs war es auch, mich in ein Café zu setzen. Als ich auf dem Weg zur Toilette war, sprach mich eine Frau, Mitte 30, auf mein Kleid an: „Das ist ein wunderbares Kleid! So ein schönes Muster und die gelben Schuhe dazu, machen richtig gute Laune!“ Ab diesem Zeitpunkt lief ich etwas selbstsicherer durch die Straßen und auch in der Tram interessierten mich die Blicke der anderen Leute weniger. Letztendlich: Probz an mich – endlich hatte ich dieses Kleid an. 

Advertisements

11 Kommentare zu „Das Kleid – ein Selbstversuch

  1. Das Kleid sieht wirklich ganz toll aus, gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    Gefällt mir

    1. Danke! Ich finde das Kleid auch sehr bezaubernd ✨💕

      Gefällt mir

  2. Also ich finde: Man sollte sich öfters Mal etwas mehr trauen! Das Kleid ist fabelhaft auch wenn es mir so gehen würde wie dir, erstmal keine Ahnung wie ich es kombinieren soll! Dennoch ich finde deine Idee mit dem Pullover super, du siehst grandios aus! 🙂

    ganz viel Liebe!
    Katrin
    http://www.octobreinparis.de

    Gefällt mir

    1. Vielen Danke für deinen Kommentar!
      Und es freut mich sehr, dass dir meine Kombis gefallen 😊
      Liebe Grüße 💕

      Gefällt mir

  3. Wunderlich Doris 12. Januar 2018 — 14:35

    Ich hab grad das gleiche Problem mit etwas ausgefallenen Schuhen und werde am Wochenende versuchen die richtige Kombi zu finden. Dein Kleid ist toll, ich fand es mit schwarz darunter am besten. Aber die Frage ist immer, wie selbstbewusst man es trägt.

    Gefällt mir

    1. Das freut uns und wir hoffen du hast das passende gefunden – sah bestimmt klasse aus! Vielen Dank für deinen Kommentar und schönes Wochenende noch!
      Weiterhin viel Spaß beim Lesen 🌻🤓💕

      Gefällt mir

  4. Sieht echt super aus und gelbe Schuhe mag ich :)!
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank dir, wir freuen uns sehr.
      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Lesen 🌻🤓💕

      Gefällt mir

  5. Die besoffene Zwiebel merke ich mir, wenn ich das nächste Mal die Schnürstiefel zum Kleid anziehe. Letztendlich geht es ja darum, sich mit sich selber wohlzufühlen. Aber schade, dass das Motiv auf den Fotos eher so ein Frühlingszwiebelchen ist. Da muss man schon sehr vergrößern, um das Kleid zu erkennen.

    Gefällt mir

    1. Danke, für den Kommentar!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! 🙂

      Gefällt mir

Lass deine Meinung da

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close